fbpx

Die 3 Arten von Life Balance

In meinem Buch Fake-Life erzähle ich von einem Schlüsselerlebnis, bei dem ich während einer Autobahnfahrt am Steuer eingeschlafen bin und nur haarscharf einer Katastrophe entgangen bin.

Meine Lebensbereiche waren damals übel aus dem Gleichgewicht.

Ich hatte über Monate 7 Tage x 10 Std in der Woche gearbeitet mit buchstäblich keinen einzigen freien Tag.

Seit damals habe ich mein Leben komplett umgekrempelt und weiß, warum meine Lebensbereiche in diese  Schieflage geraten waren.

Heute bin ich über eine Abhandlung aus der Physik über das Themas Gleichgewicht gestolpert und war sehr erstaunt über die Analogie zur Life-Balance.

Die 3 Arten von Gleichgewicht

Im Allgemeinen kann man zwischen drei unterschiedlichen Gleichgewichtsarten unterscheiden. Diese lassen sich auch perfekt auf die Life-Balance übertragen.
(Der gelbe Punkt ist jeweils der Drehpunkt)

  1. Ein Körper im labilen Gleichgewicht
  2. Ein Körper im indifferenten Gleichgewicht
  3. Ein Körper im stabilen Gleichgewicht

 

Zu Abb. 1) Life-Balance bei labilem Gleichgewicht

Das Leben der meisten Menschen befindet sich bei genauem betrachten in einem Labilen Gleichgewicht (Abb. 1.)

Sie werden von Ihrem Leben kontrolliert und tun die meiste Zeit etwas, das sie nicht mögen oder etwas das ihnen schadet.

Sie fahren schnell aus der Haut und sind leicht manipulierbar von Mainstream Medien und Werbung.

Sie können ihr Denken überhaupt nicht kontrollieren. Alle Hunde beißen (alle Frauen auch 😉 usw. Oder sie kaufen kein rotes Auto mehr, weil sie mit so einem schon mal einen Unfall hatten.

Entscheidungen und gute Vorsätze fallen beim kleinsten Windstoß um, bei diesem Life-Balance Typ.

Also jede Menge irrationaler Kram.

Zu Abb. 2) Life-Balance bei indifferentem Gleichgewicht

Bei diesem Gleichgewichts-Typ fällt jemand nicht mehr so leicht auf seine Emotionen und Kurzschluss-Reaktionen herein. Er denkt logisch und seltener irrational wie bei Abbildung 1..

Kurzschluss-Reaktionen sind etwas seltener wie bei 1.. Wutanfälle kann er unterdrücken, so dass niemand etwas merkt.

Unter normalen Umständen kann er sich recht gut in seine Ausgangslage zurück bringen, wenn er aus dem Gleichgewicht war. Gravierende Rückschläge verdaut er allerdings langsamer.

Er versucht alles über Logik zu entscheiden und wägt Pro und Kontra sehr genau ab. Seinem Bauchgefühl vertraut er nie oder nur selten.

Er hat nicht ausreichend Zeit für das was ihm wichtig ist und dafür gibt es logische Gründe.

Er ist oft nicht synchronisiert mit seiner Umgebung (alle Ampeln springen auf rot usw.) Für Fehlschläge gibt es rationelle Gründe.

Zu Abb. 3) Life-Balance bei stabilem Gleichgewicht

Bei einem stabilen Gleichgewicht ist jemand kaum bis gar nicht aus der Ruhe zu bringen. Kurzschlussreaktionen sind die seltene Ausnahme.

Hier trifft jemand permanent intuitiv die richtige Entscheidung und vertraut seinem Bauchgefühl zu 100%. Er tut etwas nicht, wenn sein Bauchgefühl ihm davon abrät, egal wie rationell die Gegenargumente sind oder was andere über ihn denken.

Er hat Zeit für das was ihm wichtig ist und kann sich recht gut selbst verwirklichen. Rück- und Fehlschläge verwandelt er in Vorteile.

Hier ist jemand perfekt synchronisiert mit seiner Umgebung (alle Ampeln springen auf grün, er ist zur richtigen Zeit am richtigen Ort)

Das Problem

Reiz-Reaktionen (wie bei 1.) und Intuition (wie bei 2.) sind schwer zu unterscheiden, obwohl diese 180° das Gegenteil voneinander sind. Der Impuls ist in beiden Fällen ohne Zeitverzögerung unmittelbar da. Spontan und Intuition sind aber nicht das Gleiche.

Du erkennst erst hinterher was es war. Daran, dass Du Dir auf die Finger verbrannt hast.

Die (scheinbare) Lösung …

… ist die Life-Balance Art Nr. 2 – Logik

Man macht dann aus rationellen Gründen einen Job, den man inzwischen nicht mehr mag. Dafür kann man sich seinen Lebensstandard leisten. (Burnout lässt grüßen).

Es funktioniert nicht!

Die scheinbare Lösung funktioniert nicht, auch wenn diese noch so sehr gesellschaftlicher Konsens ist.

Unsere Gesellschaft spiegelt das genauso wieder, wie das Individuum.

  • Wir haben die fortschrittlichste Technologie und Wissenschaft und wir zerstören unsere Lebensgrundlage, die Natur.
  • Wir haben die fortschrittlichste Medizin und alleine in Europa über 90.000 verschreibungspflichtige Medikamente. Allergien, psychische Krankheiten und Krebs verbreiten sich exponentiell.
  • Wir lassen uns von Politik und Medien davon überzeugen, dass es richtig ist die Zivielbevölkerung anderer Länder auszuhungern und mit Bomben zu bewerfen um den amtierenden und gewählten Präsidenten zu stürzen. Alles 100% logisch verargumentiert.

Auf individueller Ebene sieht es nicht anders aus.

  • 48% Ehescheidungen
  • Diabetis 2 gibt es jetzt schon bei jugendlichen (vor 20 Jahren undenkbar)
  • Burnout Erkrankungen verbreiten sich exponentiell
  • Life-Balance Typ 1 handelt 180° entgegen ärztlichem Rat, auch wenn ihm das Bein amputiert wird.
  • usw.

Wenn wir Life-Balance Typ 2 (Intelligenz) mit Typ 3 (Intuition) vergleichen, ist es wie beim Unterschied zwischen Theorettiker und Praktiker

  • Beim Theoretiker funktioniert es nicht, aber er weiß warum.
  • Beim Praktiker funktioniert es, aber er weiß nicht warum.

Kurzum: Politiker, Medien, Wissenschaftler und Konzerne werden die rasant wachsenden Probleme der Welt nicht lösen – Punkt!

Aber was ist das Problem hinter dem Problem, hinter dem Problem …

Wir leben als Einzelne und als Gesellschaft entwurzelt von der Natur, weil wir nichts mehr selbst machen und alles möglichst billig von weit weg kaufen.

Anstatt der Natur sind Konsum und materiellem Wohlstand unsere Wurzeln. Unbegrenztes wirtschaftliches Wachstum in einem begrenzten Raum und Naturschutz sind Gegensätze, die nicht vereinbar sind.

Nebenbei bemerkt ist unbegrenztes Wachstum in begrenztem Raum die Anatomie von Krebs. Spiegelt vielleicht die Natur uns und wir die Natur wieder?

Wir brauchen nicht mehr Intelligenz und auch keine künstliche Intelligenz, sondern Intuition. Unser Verstand ist überzüchtet und hat sich verselbständigt, wie ein Computer in einem Science Fiction. Er läuft vollautomatisch, wir können das Denken nicht stoppen.

Unser ununterbrochenes Denken ist wie eine permanente Geräuschkulisse im Kopf. Diese macht uns krank und übertönt die Intuition, die leise flüstert, während der Verstand laut schreit.

Wir haben den Bock zum Gärtner gemacht. Intelligenz hat einen höheren Stellenwert als Intuition. Wir sind intelligenter und gleichzeitig verblödeter als jemals zuvor.

Nein? – Warum zerstören wir dann wie die Lemminge unsere eigene Lebensgrundlage, die Natur?

Wir befinden uns in einer abwärtsgehenden Spirale die immer schneller und immer enger wird.

Wer soll diese stoppen?

Du!

Waaaassss???

Ja! Du!

Du kannst die Welt nicht ändern – das ist ein Fakt! Aber Du kannst Dich ändern.

Sei die Veränderung, die Du sehen willst in der Welt! – Ghandi

Aber wie soll das gehen?

Umtopfen!

Du brauchst nur Deine Wurzeln in der Natur zu verankern. Das ist sehr viel einfacher als Du denkst.

Du musst nicht in den Wald oder auf einen Aussiedlerhof ziehen und von der Natur leben. Du musst auch nicht Veganer oder Spartaner werden, wenn Du das nicht willst.

Es ist sogar einfacher, als ein Loch in den Schnee zu pinkeln. (Sorry for that – aber es ist so)

Siehst Du den gelben Punkt in unseren Diagrammen (Du erinerst Dich?!) ?

Nennen wir den gelben Punkt jetzt Mal Ankerpunkt des Körpers.

Der geometrische Körper hier symbolisiert Dein Leben.

Du brauchst nichts verändern, sondern nur den Ankerpunkt zu verändern.

In meinem Outdoor Lifecoaching zeige ich innerhalb einer Stunde bei einem Spaziergang im Wald wie das geht und demonstriere das Life!

Ich zeige Dir, wie Du auf Knopfdruck die mentale Geräuschkulisse (Gedankenstrom) in Deinem Kopf ausschaltest.

Anschließend schalten wir Deinen Intuitions-Turbo frei.

Vielleicht kennst Du folgendes Phänomen.

Du hast Dich an einem Problem oder einer Aufgabe fest gefressen und bist stecken geblieben.

Dein Denken darüber läuft von selbst weiter und Du kannst es nicht mehr stoppen.

Du fängst Zuhause immer wieder an vom Geschäft zu sprechen, obwohl Du damit aufhören willst, oder kannst nicht einschlafen.

Bei einem Spaziergang oder einer Beschäftigung in der Natur kommst Du an einen Punkt, an dem Du endlich mal nicht mehr daran „herum knabberst“.

Wenn es besonders intensiv war, hat es sogar 2-3 Tage gedauert, bis es so weit war.

Und jetzt kommt aus dem absoluten Nichts die Lösung oder zumindest der nächste Schritt.

Du weißt jetzt was Du als nächstes Tun musst und auch der Gedankenstrom springt nicht mehr an.

Diese aus dem Nichts kommende Entscheidung oder Lösung war Deine Intuition. Sie hat das geschafft, was über Denken und Logik nicht zu knacken war.

Übrigens sagen Einstein, Edisson, Kasparow und viele andere Genies, dass Intuition für ihren Erfolg verantwortlich war und nicht Logik.

Beim Outdoor Life-Coaching aktivieren wir diesen Intuitions-Effekt in Lichtgeschwindigkeit mit Hilfe der Natur.

Dabei begreifst Du Lebensbereiche oder Detailausschnitte davon, aus der Vogelperspektive.

Du findest Schlussfolgerungen, Entscheidungen und Lösungen aus dieser Sichtweise mit Gewissheit.

Anstatt Stunden oder 2-3 Tage dauert es ein paar 100 Meter oder weniger.

Stell Dir vor, die Bäume sind ein Intuitions-Netzwerk und Du kannst Dich als Netzwerk-Knotenpunkt einstecken.

Eine andere Analogie wäre die präzise Navigation mit einem GPS System. Elemente in der Natur sind das Satelittensystem und Deine Intuition ist die sympathische Stimme, die immer exakt sagt wie Du Dich entscheiden willst.

Das klingt etwas abgehoben und fantastisch. Stimmt’s?

In der Praxis sieht das so aus.

Wir spazieren gemeinsam durch den Wald.

Von Zeit zu Zeit frage ich Dich, was Dir besonders auffällt.

Du sagst irgend etwas. Das kann ein umgeknickter Baum, eine blühende Königskerze oder ein Tier sein. Es spielt keine Rolle.

Ich stell Dir zwei unscheinbare Fragen über das Gefundene und wir gehen weiter.

Du kannst nicht erkennen was das soll und zwischen den gefundenen Sachen gibt es für Dich zunächst keinen Zusammenhang.

Plötzlich bleibst Du stehen, reißt die Augen auf und die Kinnlade fällt herunter.

Du erkennst den gemeinsamen Nenner der Intuitiv ausgewählten Naturobjekte und die parallele dazu in Deinem Gegenwärtigen leben.

Das ist wie eine Vogelperspektive aus der Du Sackgassen und den richtigen Weg erkennst.

Das lässt sich dann auf jeden Lebensbereich oder Detailausschnitt davon anwenden.

Du coachst Dich praktisch selbst und aktivierst Deine Intutions-Power mit Hilfe der Natur.

Oje, ich glaube es klingt immer mehr unglaublich anstatt weniger.

Jedenfalls mache ich keine Auswertungen und keine Diagnosen und gebe keinen Ratschlag, was Du tun sollst oder nicht.

Wir quatschen auch nicht über Probleme bis der Kopf raucht.

Es gibt dabei keine Logik. Wir intensivieren nur das hier und jetzt so lange bis es Plopp macht. Und das dauert oft nur ein paar 100 Meter.

Nach ein paar Sessions hast Du den „schwarzen Gürtel im Waldbaden“ 😉 und hast Dich umgetopft. Dein Ankerpunkt ist dann die Natur und nicht mehr Konsum und materieller Besitz.

Das ist ein komplett neues Lebensgefühl.

Hier nochmals zur Erinnerung

Zu Abb. 3) Life-Balance bei stabilem Gleichgewicht

Bei einem stabilen Gleichgewicht ist jemand kaum bis gar nicht aus der Ruhe zu bringen. Kurzschlussreaktionen sind die Ausnahme.

Hier trifft jemand permanent intuitiv die richtige Entscheidung und vertraut seinem Bauchgefühl zu 100%. Er tut etwas nicht, wenn sein Bauchgefühl ihm davon abrät, egal wie rationell die Gegenargumente sind oder was andere über ihn denken.

Er hat Zeit für das was ihm wichtig ist und kann sich recht gut selbst verwirklichen. Rück- und Fehlschläge verwandelt er in Vorteile.

Hier ist jemand perfekt synchronisiert mit seiner Umgebung (die meisten Ampeln springen auf grün, er ist zur richtigen Zeit am richtigen Ort)

Aber was soll das bringen, wenn nur ich mich verändere?

Lies mal diesen Artikel auf meiner privaten Homepage

Link: Einer von 7 Millionen

Comment 1

Write a comment

Diese Website verwendet Cookies und persönliche Daten, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.